Wer an einer Milchzucker-Unverträglichkeit (Laktose-Intoleranz) leidet, der muss gut aufpassen, welche Milchprodukte er zu sich nimmt. In Deutschland leiden ca. 7% der Bevölkerung an dieser Stoffwechsel-Problematik.

Wenn die Laktose-Problematik längere Zeit besteht, ändert sich die Zusammensetzung der Darmflora. Es siedeln sich Bakterien an, die Probleme (viel Luft im Bauch bis hin zu Durchfall) machen können.

Nach einer Studie werden Laktose-haltige Lebensmittel besser vertragen, wenn gleichzeitig native Joghurt-Produkte (ohne Früchte und Zuckerzusätze!) und Probiotika mit ausreichender Enzymaktivität eingenommen werden. (Winfried Miller)

Ein qualitativ gutes und preisgünstiges Probiotikum finden Sie hier.

Mehr zu den Vorteilen von Probiotika hier …