Skulptur am Parkplatz. Mein Titel, ^quot,Kopfschmerzen^quot - panoramio1.Migräne und erhöhtes Herzinfarkt-Risiko

Migräne ist bei Frauen ein Hinweis/Marker für ein erhöhtes Risiko, an einem kardiovaskulären Ereignis (Herzinfarkt, Schlaganfall) evtl. mit Todesfolge zu erkranken.

Frauen mit Migräne sollten deshalb immer auch hinsichtlich ihres kardiovaskulären Risikos untersucht, entsprechend aufgeklärt und behandelt werden. Wenn Sie an einer Migräne leiden, dann gehen Sie auch zum Kardiologen. (Winfried Miller)

Quelle 1

Quelle 2

 

 

 

2. Wie sollte Migräne notfallmäßig behandelt werden?

Eine amerikanische Kopfschmerz-Expertengruppe hat nachfolgende Empfehlungen für eine notfallmäßige Behandlung einer schweren Migräneattacke zusammengestellt:

Injektion von Metoclopramid (MCP) gegen Übelkeit oder Sumatriptan; immer sollte dazu Dexamethason i.v. injiziert wird.

Morphininjektionen sollten vermieden werden, da es dafür keine ausreichenden Wirksamkeitsbelege gibt. (Winfried Miller)

Quelle 1

 

3. Wie sollten Spannungskopfschmerzen behandelt werden?

1.000 mg Paracetamol als Tablette/Kapsel verabreicht, soll nach 2 Stunden mehr Schmerzlinderung bringen als Plazebo.

Niedriger dosiertes Paracetamol (500 – 650 mg) bringt keinen Vorteil gegenüber einem Plazebo (Scheinmedikation).

Also: Wenn schon Paracetamol, dann in hoher Dosis bei Spannungskopfschmerzen! (Winfried Miller)

Quelle 1

Quelle 2