Gammelfleisch, Dönerskandal, Eierskandal etc. Die Aufzählung lässt sich noch mit einigen, oftmals zu schnell in Vergessenheit geratenen Lebensmittelskandalen um tierische Produkte und Erzeugnisse beliebig fortsetzen.

Wer weiterhin nicht auf tierische Produkte verzichten möchte, sollte den Verkäufern und deren Lieferanten vertrauen können. Das geht meiner Meinung nach nur innerhalb regional gehandelter Erzeugnisse. Wenn Sie in Supermärkten Fleisch angeboten bekommen, z.B. Rindfleisch für 5,95 Euro pro Kilo, was soll das für eine Qualität sein? Wenn Sie sich aus finanziellen Gründen nur diese Billigprodukte leisten können, dann sollten Sie gänzlich auf Fleisch verzichten oder Sie gönnen sich nur alle 14 Tage ein hochwertiges Stück Fleisch von einem regionalen Metzger/Fleischer.

Wer durch die vielen Skandale wachgerüttelt „die Schnauze voll hat“, der hat sich eventuell schon mit dem Gedanken getragen, zukünftig auf Fleisch und daraus gewonnene Erzeugnisse (Wurst etc.) ganz zu verzichten.

Einen humorvollen und lockeren Einstieg in die vegetarische Essenskultur bietet ein neues Buch aus der TRIAS Reihe: Unverbissen vegetarisch – der lockere Einstieg in ein fleischloses Leben.

Die Autorin Claudia Klinger erzählt auf 160 Seiten, warum und wie sie zur Vegetarierin wurde, berichtet über ihre Erfahrungen bei der Umstellung vom „Allesesser“ zum Vegetarier und gibt Tipps und Alltags-Rezepte.

Klinger, Claudia
Unverbissen vegetarisch – Der lockere Einstieg in ein fleischloses Leben
Auflage: 2013, 160 Seiten
ISBN: 978-3-8304-6733-5
Preis: 12,99 EUR

(Winfried Miller)