Schwitzen ist nicht gleich Schwitzen …

• Dahinter können sich harmlose Befindlichkeitsstörungen verbergen aber auch durchaus schwerwiegende Ursachen.

• Die Aktivität der Schweißdrüsen der Haut wird vom vegetativen Nervensystem geregelt.
• Übermäßiges Schwitzen (Hyperhidrosis) stellt eine, der jeweiligen physischen und psychischen Situation unangepasste Schweißproduktion dar.
• Wenn sich die Hyperhidrosis als Reaktion auf belastende Situationen im täglichen Leben darstellt, wird es sich in der Regel um ein klassisches vegetatives Problem handeln.
• Wer unabhängig von belastenden Situationen immer schwitzt und eventuell auch noch nachts, bei dem sollte eine sehr umfangreiche Diagnostik durchgeführt werden. Schwitzen kann ein Symptom einer schweren Erkrankung sein.

Ausführliche Hintergrundinformationen zu diesem Thema finden Sie hier …