Wichtigste Therapie bei Durchfall auf Reisen? -→ Flüssigkeits- und Elektrolytersatz!

  • Loperamid-Einnahme verlängert die Aufenthaltsdauer der Erreger im Darm -→ „Was raus muss, soll raus!“
  • Antibiotika nur bei schweren Durchfallformen, wenn z.B. Blut im Stuhl ist: Antibiotikum der Wahl: Rifaximin, dann Ciprofloxacin, an 3. Stelle Cotrimoxazol (wenn Resistenzen gegen Ciprofloxacin bekannt sind) und Metronidazol.
  • Wichtigste vorbeugende Verhaltensregel: Peel it, cook it or forget it!
  • Auf Nilkreuzfahrten kommt es häufig (in bis zu 80% der Fälle) zu einer Amöbenruhr.
  • Im Ausland gilt: Zuerst essen, dann trinken!
    Warum? Weil durch das Trinken die Magensäure verdünnt wird. Die Magensäure hat einen schützenden Effekt vor Infektionserregern, die durch die Nahrung aufgenommen werden.
  • Wer Protonenpumpenhemmer nimmt (…prazol), sollte diese im Urlaub, nach Rücksprache mit dem betreuenden Arzt absetzen. Diese Wirkstoffgruppe reduziert die Bildung von Magensäure sehr deutlich. Dadurch besteht kaum noch ein Schutz vor Erregern durch infizierte Speisen und Getränke. (Winfried Miller)