Als Probiotika werden oral einzunehmende Präparate bezeichnet, die lebensfähige Bakterien enthalten. Das Ansiedeln dieser Bakterien soll das Darmschleimhaut-Milieu stabilisieren.

In einer Studie konnte jetzt gezeigt werden, dass die gleichzeitige Einnahme von Antibiotika und Probiotika  das Auftreten von Durchfällen (wie sie häufiger bei/nach Antibiotika auftreten können) reduzieren.

Lactobazillen- und Saccharomyces-Stämme kamen in der Studie am häufigsten zur Anwendung. Das Alter der Patienten spielt bei der Kombination von Antibiotika + Probiotika übrigens keine Rolle; Jung und Alt profitieren gleichermaßen. Ihr Arzt wird Ihnen wahrscheinlich in den seltensten Fällen ein Probiotikum auf Kassenrezept verordnen. (Winfried Miller)

Ein qualitativ gutes und preisgünstiges Probiotikum finden Sie hier …

Mehr zur Studie hier …