Fibromyalgie Tender Points mit Albrecht Dürer & Leonado da Vinci

Für nicht wenige Ärzte ist die Diagnose „Fibromyalgie“ eine Fehldiagnose. Eine Fibromyalgie (chronische oder rezidivierende Schmerzen im Sehnen-, Bänder-, Muskelapparat) gibt es nach deren Auffassung nicht. In den meisten Fällen würde eine psychische Auffälligkeit dahinter stecken.

 

Eine psychosomatische Behandlung oder eine Therapie von affektiven Störungen (Depression bis Manie) ist für diesen Ärztekreis die Therapie der Wahl. Meiner Meinung nach wird damit aber lediglich eine symptomatische und keine ursächliche Therapie angeboten. Wenn man durch Psychopharmaka den Betroffenen so „stumpf“ macht, dass er Schmerzreize nur noch reduziert wahrnimmt und das dann von therapeutischer Seite als Erfolg verkauft, dann stimmt etwas nicht.

Die Anzahl und Lokalisation von druckschmerzhaften Punkten am Körper (Tenderpoints), haben nicht mehr die Bedeutung, die ihnen in der Vergangenheit zugeschrieben worden war.

Von universitärer Seite werden immer wieder die verschiedensten Fragebögen und sich daraus ergebende Scorewerte als qualifizierte Diagnosekriterien für das Fibromyalgie-Syndrom angepriesen. Davon halte ich persönlich sehr wenig, da in der täglichen Praxis damit kaum gearbeitet werden kann.

Natürlich ist eine ausführliche anamnestische Abklärung der Probleme im Alltag von Nutzen. Dabei stellt sich meiner Erfahrung nach immer wieder die Frage, was war zuerst da: die fibromyalgischen Schmerzen oder die berichteten „Probleme des täglichen Lebens“.

Therapeutische Maßnahmen sollten meiner Meinung nach darauf abzielen, das individuelle Schmerzempfindungsniveau auf eine andere Stufe zu bringen. Meiner Erfahrung nach haben betroffene Patientinnen (es sind überwiegend Frauen in der Praxis davon betroffen) eine höhere Schmerzwahrnehmung. Standardisierte Druckreize auf unterschiedlichen Körperoberflächen werden von diesen Patientinnen schneller als schmerzhaft empfunden als es von Nicht-Betroffenen berichtet wird.

In der naturheilkundlichen Praxis gibt es für Patienten mit Fibromyalgie einige Therapieoptionen außerhalb des Psychopharmaka-Bereichs. Informieren Sie sich. (Winfried Miller)

Ein Gedanke auf \"Fibromyalgie – Syndrom mit vielen Gesichtern\"

Kommentare sind geschlossen.