Bei Beschwerden welche Präparate?

Bei Durchfall:
Pro BioCult (syxyl) oder
Rephalysin oder
Uzara oder
Birkenkohle v. Weleda oder
Okoubaka-Tabletten oder
Perenterol-Kapseln

Bei Übelkeit:
Vomistop oder
Zintona

Bei Magenbeschwerden:
Amaratropfen v. Weleda

Bei Leber-/Gallenbeschwerden:
Cynarix

Bei Magen-/Darm-Beschwerden:
Iberogast oder
Carminativum Hetterich

Bei Blasenentzündung:
Cantharis Blasenglobuli

Bei Kreislaufproblemen:
Diacard oder
Korodin

Bei Schwindel:
Vertigoheel

Bei Schlafstörungen:
Baldrian-Meliasse v. Pascoe oder
Neurapas Balance

Bei Panik-Attacken:
Rescue-Tropfen

Bei Erkältungen:
Metavirulent

Bei Schleimhautbeschwerden:
Spenglersan Kolloid G/K

Fieber bei Kindern:
Viburcol-Zäpfchen

Bei Halsschmerzen:
Tonsiotren, Tabletten

Bei Mückenstichen + Sonnenbrand:
Combudoron v. Weleda oder
Spenglersan Kolloid G/K
und Vit. B1 (100 -200 mg einnehmen)

Bei Schürfwunden:
Mirfulan (Zinksalbe) oder
Traumeel, Salbe, oder
Weleda Arnika-Gelee oder
Calendula Wundsalbe v. Weleda

Bei Prellungen, Verstauchungen, Blutergüssen, Entzündungen jeder Art:
Wobenzym Plus

Bei Augenbeschwerden:
bei trockenen Augen:
Chelidonium Rh D4 v. Weleda oder
Euphrasia comp. Augensalbe v. Weleda oder
Euphrasia D3 Augentropfen v. Weleda

Diese Empfehlungen resultieren aus den Erfahrungen von Dr. Dr. med. Winfried Miller in der täglichen Praxis. Sie sind subjektiver Natur und nehmen für sich nicht in Anspruch vollständig und ausschließlich zu sein.